Kleinprojekt Startup.Euregio Inntal 16.Mai.2019

News

In der Region Euregio Inntal (Raum Kufstein und Raum Rosenheim) beginnt sich ein Start-up-Ökosystem aufzubauen. Erste Projekte zu Bewusstseinsbildung und Community-Bildung werden über die Initiative Startup Tirol des Lead-Partners Standortagentur Tirol und die Innovationsplattform Kufstein i.ku (eine als LEADER-Projekt geförderte Kooperation an der FH Kufstein Tirol, seit April 2017) aktuell umgesetzt und avisiert, bzw. mit dem digitalen Gründerzentrum Stellwerk 18 (Eröffnung im September 2018) in Rosenheim angestrebt.

Diese Entwicklungen sind derzeit im Aufbau, erste Veranstaltungen finden statt und Konzepte werden entwickelt. Als Vorbild dienen dabei die Erfahrungen aus der Initiative Startu.Euregio:Seit Beginn 2017 wird über das Interreg AT-I Projekt Startup.Euregio ein nachhaltiges Start-up-Ökosystem in Tirol, Südtirol und Trentino mit den Partnern Standortagentur Tirol, IDM und Trentino Sviluppo aufgebaut und etabliert. In diesem Zeitraum wurden in den Regionen Inhalte zu Bewusstseinsbildung, Community-Aufbau, Start-up-Unterstützung und Investorenaustausch umgesetzt.

Im Rahmen des Projekts Startup.Euregio Inntal werden die Erfahrungen, welche im Rahmen des Projekts Startup.Euregio in den Regionen Tirol, Südtirol und Trentino gewonnen nun mitgenommen und in die Euregio Region Inntal transferiert. Die enge Zusammenarbeit, welche in Tirol, Südtirol und Trentino entstand, wird nun auf die Euregio Inntal ausgedehnt. Ausgehend von der Bewusstseinsbildung und dem Aufbau der Start-up Community, sollen länderübergreifende, transregionale Netzwerke für die Region Bayern-Tirol entwickelt werden, welche Start-ups beim Aufbau und Wachstum in allen Regionen unterstützen. Dazu sollen in den Regionen etablierte und von den Partnern entwickelte Formate genutzt, intelligente Kooperationen mit geplanten Veranstaltungen im Startup-Ökosystem eingegangen und eigene Veranstaltungen in der Euregio umgesetzt werden.

Um Bewusstsein zu schaffen und eine Community aufzubauen, hat das Format StartUp-Club im Rahmen von Startup.Euregio bestens funktioniert: Durch regelmäßige Treffen, die im Rahmen des StartUp-Clubs organisiert werden, haben die Startupper die Möglichkeit sich auszutauschen, Partner zu finden und neue Inputs zu erhalten. Die Treffen im Rahmen des Startup Clubs sollen drei Ebenen von Inhalten bieten: Fachliche Referate oder Workshops zu aktuellen Themen (z.B. Open Innovation, Crowdfunding), Start-up-Pitches, um neue Projekte kennenzulernen, Networking- und Teambuilding Aktivitäten. Das Format wird sozusagen in die Inntal-Euregio exportiert, grenzüberschreitend von den beteiligten Partnern gemeinsam weiterentwickelt und auch im Projekt durchgeführt. Im Rahmen des Projektes soll jeweils ein gemeinsam organisiertes, grenzüberschreitendes Treffen in den zwei Regionen (Kufstein und Rosenheim) organisiert werden. Eine dieser Veranstaltungen soll in Kufstein stattfinden, die andere in Rosenheim.

Das Ziel ist der grenzüberschreitende Aufbau von Netzwerken von (potentiellen) GründerInnen und Innovationstreibenden im Inntal, die ihre Erfahrungen teilen und Input zu gründungsrelevanten Themen und Zugang und Information zu Start-up-Unterstützungsprogrammen geben. Da Rosenheim und Kufstein jeweils Fachhochschulen aufweisen und am Beginn des Aufbaus der Szene sind, macht es Sinn, die bisherigen Bemühungen zu bündeln, und auch mit Innsbruck und weiter mit Tirol, Südtirol und dem Trentino zu vernetzen, um die bestehenden Programme und Formate auch für diese Regionen anzubieten und dadurch neue Gründungen in den Regionen zu forcieren.

 

Kleinprojekt Startup.Euregio Inntal:

2 StartUp-Clubs in Rosenheim und Kufstein, zum Aufbau und Weiterentwicklung der Start-up-Szene in der Region

Rosenheim: Donnerstag, 27. Juni 2019, 18:00 Uhr

Kufstein: Donnerstag, 21. November 2019, 18:00 Uhr

Projektpartner: Standortagentur Tirol & Landratsamt Rosenheim

Weitere Partner: i.ku & Stellwerk 18

Koordinationsstelle: Euregio Inntal

Laufzeit: 2019